Gut für Hund und Mensch

Mehr als 32.000 Hunde sind in München zuhause und täglich draußen unterwegs. Wir wollen Sie dabei unterstützen, dass auf den Straßen, Plätzen und Grünanlagen alle Münchnerinnen und Münchner – mit und ohne Hund – gut miteinander auskommen. Dazu gibt es wichtige Regeln. Darüber informieren wir Sie über unsere Zamperl-App und die Kampagnen-Seite.
www.muenchen.de/hunde
Close
Hundeverbotszonen (Poller und generell)
Leinenpflicht für alle Hunde
Kurze Leinenpflicht für Hunde ab 50 cm Schulterhöhe
Freilauffläche
Badeverbot für Hunde
Close

Beim Antippen der Grünflächen* werden Ihnen Informationen zur Fläche und zur Hundeführung im Stadtgebiet München angezeigt.
Die Erklärung der Symbole finden Sie über den Infobutton.

*Nicht für alle Grünflächen sind Informationen hinterlegt.
Close
content

© Landeshauptstadt München- Kommunalreferat- Geodatenservice 2014

Die Kampagne "Gut für Hund und Mensch"

Jede Hundehalterin und jeder Hundehalter trägt eine große Verantwortung. Damit Münchnerinnen und Münchner mit und ohne Hund gut miteinander auskommen, informiert Sie die Zamperl-App über Regelungen bezüglich der Leinenpflicht und gibt allgemeine Informationen zur Hundehaltung. Außerdem finden Sie Verweise auf Internetseiten zum Thema und Ansprechpartner.

Mit der Kartenfunktion der Zamperl-App erfahren Sie direkt vor Ort, welche Regelungen für Ihren Hund gelten. Ein Klick auf die Grünanlagen gibt Ihnen Auskunft über Leinenpflicht, Freilaufflächen für Hunde und Betreiber der Grünanlage. Der Innenstadtbereich (Altstadtring), in dem Leinenpflicht für große Hunde gilt, ist gekennzeichnet.

Zudem bietet Ihnen die Zamperl-App die Möglichkeit, ein eigenes Profil Ihres Hundes anzulegen.

Die Kampagne "Gut für Hund und Mensch" umfasst neben der Zamperl-App auch Informationsflyer und Kampagnenveranstaltungen. Die Veranstaltungstermine finden Sie auf der Kampagnen-Seite www.muenchen.de/hunde.

Bitte denken Sie daran: Öffentliche Grünanlagen haben vorrangig Erholungs- und Freizeitfunktion für unterschiedliche Nutzergruppen. In der Zamperl-App werden die von der Landeshauptstadt München sowie der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen (Bayerische Schlösserverwaltung) unterhaltenen öffentlichen Park- und Grünanlagen angezeigt, die der Allgemeinheit unentgeltlich für Erholungs- und Freizeitzwecke dienen.
In allen städtischen und staatlichen Grünanlagen dürfen andere durch deren Nutzung nicht gefährdet, geschädigt oder mehr als unvermeidbar behindert oder belästigt werden. Beschädigungen der Grünanlagen sind verboten.

Wichtiger Hinweis: Die Zamperl-App gibt keine Garantie für die Aktualität und für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben. Es gelten in allen Bereichen uneingeschränkt die Satzungen und Verordnungen der Landeshauptstadt München sowie die Anlagevorschriften der Bayerischen Schlösserverwaltung.

Das Kreisverwaltungsreferat der Landeshauptstadt München bedankt sich als Projekt leitendes Referat für die umfassende Unterstützung durch das Baureferat, das Referat für Stadtplanung und Bauordnung, das Kommunalreferat, die Stadtwerke München und die Bayerische Schlösserverwaltung. Ohne sie und deren engagierten Kolleginnen und Kollegen wäre die Zamperl-App nicht zustande gekommen.

Generell dürfen Hunde in München frei laufen - mit diesen Ausnahmen, die nicht abschließend sind:

Hier müssen Hunde an die Leine:

Alle Hunde

  • auf Wegen in „Grünen Poller“-Bereichen in städtischen Grünanlagen
  • im gesamten Westpark
  • in Naturschutzgebieten (Allacher Lohe, Schwarzhölzl, Panzerwiese und Hartelholz, Fröttmaninger Heide)
  • in Landschaftsschutzgebieten und geschützten Landschaftsbestandteilen jeweils entsprechend der Ausschilderung
  • in folgenden staatlichen Gartenanlagen: Englischer Garten, Maximiliansanlagen, Hofgarten, Dichtergarten, Bavaria-Anlage, Schlosspark Nymphenburg und Hartmannshofer Park.
  • Große Hunde

    ab einer Schulterhöhe von 50 cm sowie alle Hunde der Rassen Boxer, Deutsche Dogge, Dobermann und Schäferhund, auch wenn diese kleiner sind.

  • in der Innenstadt (innerhalb Altstadtring)
  • in Fußgängerzonen
  • in verkehrsberuhigten Bereichen
  • auf Märkten, Festen und anderen öffentlichen Veranstaltungen im Freien
  • direkt neben Kinderspielplätzen
  • in U-Bahn, S-Bahn, Bus, Tram und auf allen Bahnhofsflächen sowie Haltestellen
  • Die Leinenpflicht gilt für Kampfhunde immer auf allen öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen.

    Ausführliche Informationen:

    www.muenchen.de/dienstleistungsfinder/muenchen/1092435/ www.muenchen.de/hunde

    Servicerufnummern

    Polizei 110 Notarzt 112 Stadtverwaltung München 115

    Ärztlicher Bereitschaftsdienst
    Prielmayerstr. 3, 80335 München

    089 / 116117

    aktion tier - Tierrettung München e. V.
    Herzogstr. 127, 80796 München

    089 / 30779522

    Tierschutzverein München e.V.

    089 / 9210000

    und Tierheim München gGmbH

    089 / 921 00088

    jeweils Riemer Str. 270, 81829 München

    Öffentlicher Nahverkehr

    U-Bahn, Bus und Tram, S-Bahn:

    Pro Fahrgast mit gültiger Fahrkarte kann ein Hund kostenlos mitgenommen werden. Für jeden weiteren Hund ist eine Kinderfahrkarte zu lösen. Kleine Hunde in einem Korb oder einer Tasche fahren generell zum Nulltarif. Hunde, die Fahrgäste gefährden können, müssen einen Maulkorb tragen. Alle Hunde müssen in den Fahrzeugen sowie in Bahnhöfen ständig an der kurzen Leine geführt werden. Darüber hinaus ist eine Beförderung von "Kampfhunden" gemäß der "Bayerischen Verordnung über Hunde mit gesteigerter Aggressivität und Gefährlichkeit" ausgeschlossen.

    Ausführliche Informationen:

    www.mvg-mobil.de/tarife/hundemitnahme.html www.s-bahn-muenchen.de/s_muenchen/view/angebot/tickets/hundemitnahme.shtml

    Impressum und rechtliche Hinweise

    Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.
    Angaben gem. § 5 Telemediengesetz (TMG)

    Betreiber und Kontakt:
    Kreisverwaltungsreferat
    Landeshauptstadt München

    Körperschaft des öffentlichen Rechts
    Umsatzsteuer-Identifikationsnummer DE 129 524 000
    Zuständige Aufsichtsbehörde: Regierung von Oberbayern


    Kreisverwaltungsreferat
    Landeshauptstadt München
    Ruppertstraße 11
    80446 München

    E-Mail-Adresse: kreisverwaltungsreferat@muenchen.de


    Verantwortlich für den Inhalt der Website nach § 55 Abs. 2 Rundfunkstaatsvertrag (RStV):
    Landeshauptstadt München
    Kreisverwaltungsreferat
    Dr. Wilfried Blume-Beyerle, Kreisverwaltungsreferent
    Ruppertstr. 19, 80466 München Fax: +49 (0)89 233-44503 E-Mail: kreisverwaltungsreferat@muenchen.de Namentlich gekennzeichnete Internetseiten geben die Auffassungen und Erkenntnisse der genannten Personen wieder. Quellenangaben für die verwendeten Bilder und Grafiken: Landeshauptstadt München Nutzungsbedingungen:
    Texte, Bilder, Grafiken sowie die Gestaltung dieser Internetseiten unterliegen dem Urheberrecht. Sie dürfen von Ihnen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch im Rahmen des § 53 Urheberrechtsgesetz (UrhG) verwendet werden. Eine Vervielfältigung oder Verwendung dieser Seiten oder Teilen davon in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen und deren Veröffentlichung ist nur mit unserer Einwilligung gestattet. Diese erteilen auf Anfrage die für den Inhalt Verantwortlichen. Weiterhin können Texte, Bilder, Grafiken und sonstige Dateien ganz oder teilweise dem Urheberrecht Dritter unterliegen. Auch über das Bestehen möglicher Rechte Dritter geben Ihnen die für den Inhalt Verantwortlichen nähere Auskünfte.
    Haftungsausschluss:
    Alle auf dieser Internetseite bereitgestellten Informationen haben wir nach bestem Wissen und Gewissen erarbeitet und geprüft. Eine Gewähr für die jederzeitige Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit und Verfügbarkeit der bereitgestellten Informationen können wir allerdings nicht übernehmen. Eine Vertragsverhältnis mit den Nutzern des Internetangebots kommt nicht zustande.
    Wir haften nicht für Schäden, die durch die Nutzung dieses Internetangebots entstehen. Dieser Haftungsausschluss gilt nicht, soweit die Vorschriften des § 839 BGB (Haftung bei Amtspflichtverletzung) einschlägig sind. Für etwaige Schäden, die beim Aufrufen oder Herunterladen von Daten durch Schadsoftware oder bei der Installation oder Nutzung von Software verursacht wird, wird nicht gehaftet. Links:
    Von unseren eigenen Inhalten sind Querverweise (Links) auf die Webseiten anderer Anbieter zu unterscheiden. Durch diese Links ermöglichen wir lediglich den Zugang zur Nutzung fremder Inhalte nach § 8 Telemediengesetz. Bei der erstmaligen Verknüpfung mit diesen Internetangeboten haben wir diese fremden Inhalte daraufhin überprüft, ob durch sie eine mögliche zivilrechtliche oder strafrechtliche Verantwortlichkeit ausgelöst wird. Wir können diese fremden Inhalte aber nicht ständig auf Veränderungen überprüfen und daher auch keine Verantwortung dafür übernehmen. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung von Informationen Dritter entstehen, haftet allein der jeweilige Anbieter der Seite.
    Urheberrecht:
    Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.
    9.1) Datenschutz Protokollierung
    Wenn Sie diese oder andere Internetseiten aufrufen, übermitteln Sie über Ihren Internetbrowser Daten an unseren Webserver. Die folgenden Daten werden während einer laufenden Verbindung zur Kommunikation zwischen Ihrem Internetbrowser und unserem Webserver aufgezeichnet:
    Nach Ende der Verbindung werden diese Daten durch Verkürzung der IP-Adresse auf Domain-Ebene anonymisiert, so dass es nicht mehr möglich ist, einen Bezug auf einzelne Nutzer herzustellen. Ihre personenbezogenen Daten werden von uns auf einem besonders geschützten Server in Deutschland gespeichert. Wir sind um alle notwendigen, technischen und organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen bemüht, um Ihre personenbezogenen Daten so zu speichern, dass sie vor unberechtigtem Zugang und Missbrauch geschützt sind. Diese Sicherheitsmaßnahmen bedingen, dass wir Sie gelegentlich darum bitten, einen Nachweis über Ihre Identität zu erbringen, bevor wir Ihnen Daten offen legen. Unsere Mitarbeiter sind verpflichtet, beim Umgang mit Daten die Regelungen des TMG und des BDSG (Bundesdatenschutzgesetz) zu beachten. Um die Sicherheit Ihrer Daten bei der Übertragung zu schützen, verwenden wir häufig Verschlüsselungsverfahren (z. B. SSL). Unsere Server sind mittels Firewalls und Virenschutz gesichert. Back-up und Recovery sowie Rollen- und Berechtigungskonzepte sind für uns selbstverständlich. Cookies
    Wir setzen und verwenden keine Cookies.

    Verbote in Grünanlagen

    Es ist nicht erlaubt, Hunde in städtischen und staatlichen Grünanlagen insbesondere in folgenden Bereichen mitzuführen:

  • Spielplätze für Kinder und Jugendliche
  • mit „Grünen Pollern“ gekennzeichnete Spiel- und Liegewiesen
  • Bade- und Liegebereiche der Freibadegelände zum Beispiel Badeseen (ganzjährig)
  • Zieranlagen sowie Biotopflächen
  • Ausnahmen:

    Auf den Wegen in den „Grünen Poller“-Bereichen sind Hunde an der kurzen Leine (maximal zwei Meter) zu führen.

    Ausführliche Informationen:

    http://www.muenchen.de/rathaus/dms/Home/Stadtverwaltung/Baureferat/gruene-oasen/pdf/gruenanlagensatzung.pdf

    Verbot in Naturschutzgebieten

    Naturschutzgebiete stellen die höchste Schutzkategorie dar. Abseits der erlaubten Wege (Leinenpflicht !) besteht grundsätzlich ein Verbot, Hunde mitzuführen.

    Im nördlichen Stadtgebiet Münchens sind derzeit folgende wertvolle Landschaftsräume als Naturschutzgebiete ausgewiesen:

  • Die Allacher Lohe in München-Allach
  • Die Panzerwiese und Hartelholz in München-Milbertshofen
  • Das Schwarzhölzl in München-Feldmoching
  • Die Fröttmaninger Heide in München-Freimann
  • Ausführliche Informationen:

    http://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Referat-fuer-Stadtplanung-und-Bauordnung/Natur-Landschafts-Baumschutz/Naturschutzgebiete.html

    Sonstige Hundeverbotszonen

    Auch in anderen Bereichen der Landeshauptstadt München haben Hunde gar keinen Zutritt; auch nicht an der Leine. Und zwar auf:

  • Spielplätzen und
  • der Theresienwiese während des Oktoberfestes und Frühlingsfestes
  • Ausführliche Informationen:

    Frühlingsfestverordnung

    www.muenchen.info/dir/recht/125/125_20120411.htm

    Oktoberfestverordnung

    www.muenchen.info/dir/recht/130/130_20140723.htm

    Hundeverordnung

    www.muenchen.info/dir/recht/300/300_20130709.htm

    Kampfhunde

    Für das Halten von Hunden mit gesteigerter Aggressivität und Gefährlichkeit gelten besondere Vorschriften. Die bayerische Kampfhundeverordnung legt zwei Kategorien fest:

    Kampfhunde („Klasse 1“)

    Dazu zählen die Hunderassen Pit-Bull, Bandog, American Staffordshire Terrier, Staffordshire Bullterrier, Tosa-Inu. Diese Hunde sowie Kreuzungen untereinander und mit anderen Hunden dürfen in der Stadt München grundsätzlich nicht gehalten werden.

    Hunde mit vermuteten Kampfhundeeigenschaften („Klasse 2“)

    Dazu zählen die Hunderassen Alano, American Bulldog, Bullmastiff, Bullterrier, Cane Corso, Dogo Argentino, Dogue de Bordeaux, Fila Brasileiro, Mastiff, Mastin Espanol, Mastino Napoletano, Perro de Presa Canario, Perro de Presa Mallorquin, Rottweiler. Für die Hunde der Klasse 2 sowie deren Kreuzungen untereinander und mit anderen Hunden benötigen Sie ein Negativzeugnis. Es gilt generell Anleinpflicht zu jeder Tages- und Nachtzeit.

    Ausführliche Informationen:

    http://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Kreisverwaltungsreferat/Sicherheit/Gefaehrliche-Hunde.html
    Kampfhundeverordnung des bayerischen Innenministeriums

    Bußgelder

    Bei Verstößen gegen städtische Regelungen können Bußgelder verhängt werden. Wer seinen Hund beispielsweise nicht an der Leine führt, obwohl es vorgeschrieben ist, oder ihn auf einem Kinderspielplatz laufen lässt, muss mit einem Bußgeld von bis zu 1.000 Euro rechnen. Das Hinterlassen von Hundekot kann bis zu 500 Euro Ordnungsgeld zur Folge haben. Wird ein Kampfhund ohne die erforderliche Genehmigung gehalten, kann ein Bußgeld bis zu einer Höhe von 10.000 Euro verhängt werden. Dies gilt auch für Hunde der Klasse 2, für die kein gültiges Negativzeugnis vorliegt.

    Hundename: Hunderasse auswählen
    Speichern
    Close
    Close

    Die Informationen zu Ihrem Hund wurden gespeichert.